Das Haus des Augustiner an der Krämerbrücke liegt mitten im mittelalterlichen Erfurter Stadtkern. Das Viertel rund um die historische Krämerbrücke gilt als Wiege der Stadt. Hier an der Furt durch die Gera sollen sich bereits vor 5000 Jahren die ersten Menschen angesiedelt haben. Im Jahr 742 bat der Missionar Bonifatius den damaligen Papst Silvester II., Erfurt zum Bischofssitz zu erheben. Erfurt erlebte im Mittelalter seine Blütezeit. Direkt an der Kreuzung der wichtigen Handelswege von Nord nach Süd und von West nach Ost gelegen, entwickelten sich nicht nur Handel und Handwerk, sondern auch die Wissenschaft. Die Erfurter Universität ist die zweitälteste auf deutschem Boden.
Alle historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt sind vom Augustiner an der Krämerbrücke aus in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Auf viele haben die Gäste unseres Hauses sogar einen exklusiven Blick, während sie bei uns einkehren.

Lesen Sie auch unseren aktuellen Augustinerboten, auch in englisch.